ÜBER UNS

Unser Team verbindet der Anspruch auf höchste Qualität, Umsetzbarkeit, gemeinsame Weiterentwicklung und Lust auf Neues. Vor diesem Hintergrund beziehen wir je nach Bedarf und Situation ein breites Netzwerk an Spezialisten und Kooperationspartnern in unsere Projekte ein.

* Jeder Kooperationspartner ist ein rechtlich eigenständiges Unternehmen.

Dipl.-Ing. Matthias Schmuderer

Dipl.-Ing.
Matthias Schmuderer

Nach dem Studium des Maschinenbaus an der TU München leitete Matthias Schmuderer ein Projekt zur Entwicklung einer Wärmepumpe nach dem Prinzip des Vuilleumier-Kreisprozesses. Danach folgten mehrere Jahre in der Luftfahrt-Zulieferindustrie als Leiter eines internationalen Teams zur Entwicklung einer hocheffizienten, ultraleichten Kraftstoffpumpe. Anschließend wechselte Matthias Schmuderer in das Planungsunternehmen eines großen deutschen Energieversorgers. Dort führte er den Bereich Energie und verantwortete Projekte mit dem Schwerpunkt Kraftwärmekopplung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Parallel studierte er am Institut ITW der Hochschule München Marketing und Vertriebsmanagement, bevor er Partner einer mittelständischen Unternehmensberatungsgruppe wurde. In dieser Funktion baute er als Geschäftsführer ein technisch orientiertes Tochterunternehmen der Gruppe auf, das u.a. hocheffiziente Energieerzeugungsanlagen plant und Kunden beim Einstieg in neue Geschäftsmodelle berät. Seit 2009 bringt Matthias Schmuderer seine deutschen und tschechischen Aktivitäten bei enerbasics* ein.

Tobias Assmann

Dipl.-Kfm.
Tobias Assmann

Tobias Assmann studierte technisch- und managementorientierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Finanzierung und Luftfahrttechnik an der TU München. Parallel erwarb er als Mitglied des Elitenetzwerks Bayern einen Honours Degree in Technology Management am Münchner Center of Digital Technology Management. Auslandsaufenthalte führten ihn an die University of Singapur und die University of California, Berkeley. Während des Studiums war Tobias Assmann für große deutsche Automobilhersteller, Technologiekonzerne und Unternehmensberatungen tätig. Nach seinem Diplom baute er als geschäftsführender Gesellschafter ein Projektentwicklungsunternehmen im Bereich Biogas auf, wo er v.a. für die technischen Aspekte der sog. Biogasaufbereitung verantwortlich war. Seit 2011 verstärkt Tobias Assmann enerbasics*, insbesondere bei Projekten in den Bereichen regenerative Energie und Energieeffizienz.

Dr. Ing. Werner Burkner

Dr. Ing.
Werner Burkner

Nach dem Studium der Elektrotechnik an der TU München mit anschließender Promotion trat Werner Burkner als Vertriebsmitarbeiter bei einem großen deutschen Energieversorgungsunternehmen ein. Dort war er schwerpunktmäßig im operativen Stromvertrieb an große Stadtwerke in Deutschland lange als Führungskraft tätig – vor wie nach der Liberalisierung des Strommarkts. Im Laufe seiner daran anschließenden, zweijährigen Tätigkeit als Vertriebsvorstand einer tschechischen Gesellschaft leitete er, neben seiner eigentlichen Ressortverantwortung, zwei Kraftwerks-Akquisitionsprojekte (Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen auf Braunkohlebasis) sowie ein länderübergreifendes Projekt zur Harmonisierung von Vertriebs- und IT-Prozessen. Zurück in Deutschland war Werner Burkner für die Entwicklung und Umsetzung einer Strategie für dezentrale Erzeugung und Energieeffizienz in Deutschland verantwortlich. Seit Juli 2012 ist er Mitarbeiter der enerbasics*.

Martin Augustin

Dipl.-Kfm.
Martin Augustin

Martin Augustin studierte technisch- und managementorientierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing und Informatik an der TU München. Während des Studiums war er für große deutsche Unternehmensberatungen und Venture Capital Fonds tätig. Die Ergebnisse seiner Diplomarbeit wurden in Fachzeitschriften veröffentlicht. Nach seinem Diplom entwickelte er als Projektleiter Repowering-Konzepte für Biogas-Standorte und verkaufte diese deutschlandweit an kleine und mittlere Energieversorgungsunternehmen. Seit 2012 arbeitet Martin Augustin als freiberuflicher Berater für Kunden aus den Bereichen Private Equity & Venture Capital, erneuerbare Energie, Tourismus und Automotive.

Enerbasics* verstärkt er seit 2013 in den Bereichen erneuerbare Energien und Energiespeicherung.

Dipl.-Ing. Gregor Dachs

Dipl.-Ing.
Gregor Dachs

Aufbauend auf dem Studium der Elektro- und Informationstechnik an der Fachhochschule München und einer forschungsorientierten Diplomarbeit im Bereich der Brennstoffzellenechnik startete Gregor Dachs im Jahre 2004 in einer mittelständischen Unternehmensberatungsgruppe in München. Sein Arbeitsschwerpunkt lag vornehmlich auf Ingenieurdienstleistungen im Bereich der Energieeffizienz, der erneuerbaren Energien und der Anlagentechnik. Kernaufgaben in diesem Themengebiet waren Machbarkeitsstudien zur Anlagenoptimierung, strategische Beratung von Energieversorgungsunternehmen und die Projektsteuerung zur Errichtung von dezentralen Erzeugungsanlagen mit Kraft-Wärme-Kopplung.

Im Anschluß leitete Gregor Dachs die Planungs- und Bauabteilung eines international tätigen Unternehmens aus der Photovoltaikbranche. In über drei Jahren Auslandstätigkeit an der Niederlassung in Madrid baute er ein internationales Team auf und übernahm selbst die Inbetriebnahmeleitung internationaler Großprojekte. Im Rahmen seiner Tätigkeit wirkte er bei Planung und Bau von Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 100 MWp in Mittel- und Südeuropa mit.

Anfang 2012 absolvierte er eine Zusatzausbildung zum staatlich geprüften Energieberater und gründete Ende 2012 eine eigene Firma mit dem Geschäftsbereich Energieberatung und Elektroplanung. Seit Anfang 2013 ist Gregor Dachs Teil des Teams der enerbasics* in München.

Dipl. Ing. Dominik Reingruber

Dipl.-Ing.
Dominik Reingruber

Als Maschinenbauingenieur mit Schwerpunkt der Energie- und Kraftwerkstechnik begann Dominik Reingruber im Jahr 2007 seine berufliche Laufbahn. Zu Beginn war er bei einem Planungs- und Beratungsunternehmen im internationalen Energieanlagenbau, zunächst als Projektingenieur und später als Projektleiter, tätig. Diverse Machbarkeitsstudien, Genehmigungs- und Vorplanungen für GuD-Anlagen, BHKW oder Müllverbrennungsanlagen gehörten während dieser Tätigkeit zu seinem Aufgabenbereich. Konkrete Erfahrungen in der Projektabwicklung gewann er als verantwortlicher Ingenieur für die verfahrenstechnische und funktionelle Planung des Wasser-Dampf-Kreislaufes und als Leiter der Inbetriebnahme bei einem 135 MW Kraftwerk in Kladno, Tschechien. Seit 2015 arbeitete er, teils in freiberuflicher Tätigkeit, als Projektleiter für die Errichtung von Power-to-Heat-Anlagen und als technischer Betriebsleiter für die ENERSTORAGE GmbH. Die enerbasics* unterstützt er seit dem Jahr 2016.

Andreas
Marklstorfer

Der Meister im Elektrohandwerk begann seine energeiwirtschaftliche Karriere vor über 30 Jahren bei der Isar-Amperwerke AG.

Seine Schwerpunkte lagen zunächst im Tarifkundenbereich und ab 1990 in der Energieberatung für kommunale Elektroheizungsanlagen. Schon damal lag sein Augenmerk auf höchster Energieeffizienz und Innovationen im Bereich Regelung. Zur Jahrtausendwende wechselte er zu E.ON Bayern Vertrieb und übernahm dort den Bereich der Handwerker (Marktpartner)- Betreuung. Kernaufgabe war hier Handwerksbetrieben die Auswirkungen des liberalisierten Energiemarktes zu erläutern und ihnen die sich daraus ergebenden Chancen für sie darzustellen und gemeinsam umzusetzen.

Im Jahr 2009 war er mitverantwortlich für die Gründung des Bereiches „Energetische Gebäudesanierung“. Im Vorfeld erwarb er sich die Zusatzqualifikationen „Energieberater des Handwerks“ und die Eintragung in die „Energie-Effizienz-Expertenliste“ der Dena. Somit kann er entsprechende Förderungen z.B. der KfW beantragen und Energieausweise für Wohngebäude erstellen. Weitere Schwerpunkte waren die Erarbeitung von Entscheidungshilfen für Kommunen in Form von Sanierungsfahrplänen, Grob- und Zustandsanalysen, sowie Vorortbegehungen als Initialberatungen. Mit der Rückbenennung der E.ON Bayern AG zur Bayernwerk AG übernahm Andreas Marklstorfer einen wichtigen Teil der Öffentlichkeitsarbeit, hier insbesondere die Repräsentanz der Bayernwerk AG auf regionalen Messen und Ausstellungen, Energiespartagen usw., u.a. mit den Themen PV, Speicherung, E-Mobilität und natürlich Gebäudesanierung.

Seit Ende 2017 ist er Partner der
enerbasics* Kooperation.